www.rhein-main-seite.de

Home       Adressen       Bildergalerie       Kartenvorverkauf       Links       Service       Impressum

Ausstellungen       Comedy & Kabarett       Feste & Märkte       Für Kinder       Konzerte       Musicals & Shows       Partys       Sport

Ausstellungen, Dokumentarfilme, Führungen, Vorträge, Präsentationen, Workshops und Seminare

2017:   April   Mai   Juni   Juli   August   September   Oktober   November   Dezember

 

24. April - 07. Mai 2017

"(E)Motion"

Kerstin Briggmann, Skulpturen & Ilse Wellbrock, Malerei

Ilse Wellbrock aus Dieburg, Malerei, und Kerstin Briggmann aus Groß-Umstadt,

Bronzeskulpturen, stellen erstmals gemeinsam in Groß-Umstadt aus.

Kunst ist, wenn es den Künstlern gelingt, etwas Sichtbares zu kreieren,

das über die Welt und das Leben, das Lieben und Leiden etwas so

Einzigartiges und Berührendes ausdrückt, dass die Betrachter es als wahr

und ergreifend empfinden.

Beide Künstlerinnen machen, jede auf ihre individuelle Weise sichtbar,

was wir fühlen, denken, fürchten oder wünschen.

Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

64823 Groß-Umstadt

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

April 2017

24. - 28. April

Mo. - Fr.: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Di.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"Wiedererkennen"

Unter dem Titel "Wiedererkennen" zeigt die aus Babenhausen kommende

Künstlerin Gudrun J. Gottstein einen Ausschnitt ihrer Ölmalereien.

Die Werke der Künstlerin zeigen vertraute Alltagsszenen in denen

sich der Betrachter wiederfinden und wiedererkennen kann –

ob das Motiv nun Szenen in Seoul oder in Frankfurt zeigt.

Gudrun J. Gottstein zeigt damit behutsam aber nachdrücklich die

kulturübergreifenden "Menschlichkeiten", deren Wiedererkennen

eine Voraussetzung für Toleranz und friedliches Miteinander sind.

Rathausgalerie

Montmelianer Platz 4

Höchst i. Odw.

Eintritt: frei

Info: www.hoechst-i-odw.de

24. April - Mai

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

der Weinstube Halbtrocken zu besichtigen.

Ausstellung:

illust_ratio Exkurs –

Illustrator*innen blicken auf Rüsselsheim am Main

In der Weinstube Halbtrocken werden Arbeiten

aus der illust_ratio Sammlung präsentiert.

Rüsselsheim öffnet sich dem Blick von außen. Kreative Bilderschaffer spüren

mit frischem Blick die Eigenheiten dieser Stadt auf und setzen sie in

prägnanten Illustrationen um.

Wie ein Kaleidoskop reflektiert die illust_ratio-Sammlung die Stadt Rüsselsheim

in vielfältigen Bildern. Jede Illustration löst einen anderen Aspekt städtischen

Lebens in Rüsselsheim heraus und bietet dem Betrachter ganz bewusst sehr

subjektive Interpretationen an. Die Autoproduktion und der anstehende

Hessentag 2017 sind oft erste Assoziationen zu Rüsselsheim. Und tatsächlich

bewegt sich hier viel. Allerdings – Rüsselsheim ist eine moderne Stadt im

Wandel mit sehr viel mehr Besonderheiten. Hierauf werfen die gezeigten Bilder

illustrative Schlaglichter.

---

Viele der ausgestellten Bilder können erworben werden.

Weinstube Halbtrocken

Mainzer Str. 6

Groß-Gerau

Eintritt: frei

Info: kultur123ruesselsheim.de/...

Weinstube Halbtrocken: www.wein-hoheluechter.de/...

24. April - 01. Mai

Mo., Do. - So.: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Di. + Mi. geschlossen

Dinosaurier

Im Reich der Urzeit

Europas spektakulärste mobile Dinosaurier-Erlebnis-Ausstellung!

Auf einer Ausstellungsfläche von bis zu 5.000 m² kann man über 50

verschiedenen Dinosauriern begegnen, die bis vor rund 250 Millionen Jahren

auf der Welt gelebt haben. Erleben Sie dabei alles Wissenswerte über die

Urgiganten und die Geschichte ihrer Entdeckung. Ein unvergessliches und

zugleich lehrreiches Erlebnis für Groß und Klein erwartet die Besucher

in dieser faszinierenden und vielfältigen großen Welt der Dinosaurier.

Einfach gigantisch!

Kommen Sie mit auf eine Reise in die Urzeit und erleben Sie Dinos hautnah.

Im Dino-Kindergarten gibt es für die ganz kleinen Besucher Minidinos

zum Klettern und Streicheln und einen Dinosaurier-Fotokopf, in dem man

sich fotografieren kann.

Zwei der Dinosaurier waren bereits Teil des Hollywoodfilms "Jurassic Park"

und in der Sendung "Wetten dass…".

Messepark Mainz

Genfer Allee

Mainz-Hechtsheim

Eintritt:

Jugendliche und Erwachsene: 9,- €

Kinder 2 - 14 Jahre: 8,- €

Info: www.dinoinfo.de

24. April - 07. Mai

Mi.: 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

So.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Cut Connection

Sieben Künstlerinnen und Künstler sind mit Ihren Werken zu Gast

in der bewohnten Kunstinstallation, Frankfurt/Sachsenhausen.

Fehmi Baumbach und Marcus Sendlinger leben in Berlin, Valentina Stanojev in Köln.

Hans Petri, Jörg Simon, Herbert Warmuth sowie Günther Zehetner,

der einen filmischen Beitrag präsentiert kommen aus Frankfurt.

Alle umkreisen in ihrer Arbeit auf ganz unterschiedliche Weise

das Thema Collage - im weitesten Sinne.

Schneiden, verletzen, trennen, isolieren, duplizieren, übermalen, schablonieren,

zeichnen, kombinieren, kleben, fotografieren und verbinden......

.......dem ursprünglichen Kontext entreißen und neu ordnen.

Die ebenso narrativ wie präzise gestaltete Ausstellung im bKi

wird wie immer konzipiert und kuratiert von Sandip Shah.

b.K.i. - bewohnte Kunstinstallation Ffm

Seehofstr. 8a

Frankfurt am Main

Info: www.facebook.com/bkiFfm

24. April - 07. Mai

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"(E)Motion"

Kerstin Briggmann, Skulpturen & Ilse Wellbrock, Malerei

Ilse Wellbrock aus Dieburg, Malerei, und Kerstin Briggmann aus Groß-Umstadt,

Bronzeskulpturen, stellen erstmals gemeinsam in Groß-Umstadt aus.

Kunst ist, wenn es den Künstlern gelingt, etwas Sichtbares zu kreieren,

das über die Welt und das Leben, das Lieben und Leiden etwas so

Einzigartiges und Berührendes ausdrückt, dass die Betrachter es als wahr

und ergreifend empfinden.

Beide Künstlerinnen machen, jede auf ihre individuelle Weise sichtbar,

was wir fühlen, denken, fürchten oder wünschen.

Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

24. April - 25. Mai

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

"POINT OF VIEW"

Marion Eichmann - Malerei

Ausstellung mit Papierarbeiten und Collagen der in Berlin arbeitenden

Künstlerin Marion Eichmann

+++ Führungen +++

Jeden Samstag um 16 Uhr, ebenfalls kostenfrei,

für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten),

In Kooperation mit der "Kunstwerkstatt" Marburg: Führungen für Kinder auf Anfrage

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

24. April - 04. Juni

Fr.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa., So. und Feiertage: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

500 Jahre Reformation - Sonderausstellung:

"Grundlegendes zur Reformation -

Werden und Wesen der reformatorischen Bewegung"

Die acht Text- und Bildtafen umfassende Ausstellung gibt in

allgemeinverständlicher Weise einen Überblick zu folgenden Themenaspekten:

Die Zeit, die Entdeckungen, die Erfindungen, Frömmigkeit, Ablass, Kaiser,

Kurfürsten, Luthers Weg, Thesenanschlag, zentrale Schriften,

die Bibelübersetzung, Zwingli, der Bauernkrieg, die Belagerung Wiens,

das Augsburger Bekenntnis, Erneuerung der Kirche, Katechismus.

Die Gründungsgeschichte Neu-Isenburgs als hugenottische Siedlung wird vor

diesem Hintergrund exemplarisch dargestellt. Vertieft werden kann das Thema

der Sonderausstellung in der Hugenottenabteilung des Stadtmuseums.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: Zahl was du willst

Info: www.hugenottenhalle.de

und neu-isenburg.de/...

24. April - 04. Juni

Die Plakatausstellung ist während der Öffnungszeiten

des Murnau-Filmtheaters zu sehen.

Plakatausstellung:

"Gebrochene Sprache. Filmautoren und Schriftsteller des Exils"

Das vom CineGraph ausgerichtete cinefest – Internationale Festival des

deutschen Film-Erbes beschäftigte sich im November 2016 mit den Karrieren

von Drehbuchautoren und Schriftstellern, die aus politischen oder rassistischen

Gründen ins Exil vertrieben wurden, vor allem aus Nazi-Deutschland.

Erfolgreich konnten sich zum Beispiel Billy Wilder und Curt Siodmak

in den USA nach ihrer Emigration etablieren.

In Kooperation mit CineGraph präsentiert die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

die Plakatausstellung und begleitet sie mit ausgewählten Filmen aus ihrem Bestand.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

24. April - Mitte Juni

Die Werke können jeweils eine Stunde

vor Theaterbeginn besichtigt werden.

Ausstellung im Rahmen der Reihe "Achtung: Kunst!":

"Working Hours! - Eine zeichnerische Spurensuche

Kunstausstellung mit Werken von Anika Benkhardt

Ein Universitätsprofessor neben einer Fleischerei-Fachverkäuferin, daneben

eine Frisörin: Diese ungewöhnliche Anordnung ist in den kommenden Monaten

im Rahmen der Ausstellungsreihe "Achtung Kunst" im Theater "Die Schmiere"

zu finden. Seit 2009 präsentieren Effi B. Rolfs (Theater Die Schmiere) und

Edda Rössler (Roessler ProResult) hier mehrmals jährlich Werke Bildender Künstler.

Anhand von skizzenhaften Zeichnungen, die an Comics erinnern, ist die junge

Künstlerin Anika Benkhardt auf Spurensuche gegangen und hat erforscht,

was Menschen an ihrem Beruf fasziniert. Ihr Projekt beschäftigt sich

 dokumentarisch mit den verschiedensten Formen von Arbeit und hält diese

durch zeichnerische Fallstudien fest. So offenbart sie, wie eng Beruf

nd Individuum miteinander verschmelzen - der Beruf wird zur Berufung.

Theater Die Schmiere

Seckbächer Gasse 4 (im Karmeliterkloster)

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: die-schmiere.de

25. April

17:45 Uhr + 20:15 Uhr

Das "Kommunale Kino" Groß-Gerau zeigt die Filmbiographie:

"Der junge Karl Marx"

 Eine Filmbiographie von Raoul Peck über Karl Marx' prägende Lebenszeit

zwischen 1843 und 1848.

(Regie: Raoul Peck, Deutschland/Frankreich/Belgien 2016, 118 Minuten, ab 6 J.)

Paris, 1844. Der 26-jährige Karl Marx (August Diehl) lebt mit seiner Frau Jenny

(Vicky Krieps) im französischen Exil. Als Marx dort dem jungen Friedrich Engels

(Stefan Konarske) vorgestellt wird, hat der notorisch bankrotte Familienvater für

den gestriegelten Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers nur Verachtung übrig.

Doch der Dandy Engels hat gerade über die Verelendung des englischen Proletariats

geschrieben, er liebt Mary Burns, eine Baumwollspinnerin und Rebellin der englischen

Arbeiterbewegung. Engels weiß, wovon er spricht. Er ist das letzte Puzzlestück,

das Marx zu einer rückhaltlosen Beschreibung der Krise noch fehlt. Zusammen

mit Jenny Marx erarbeiten sie Schriften, die die Revolution entzünden sollen.

Damit wollen Marx und Engels nicht mehr nur Theorie vermitteln, sondern

Wirklichkeit verändern und den Massen ein neues Weltbild geben. Doch dafür

müssen sie die Arbeiterbewegung hinter sich bringen. Das ist nicht so leicht,

denn mit ihrer jugendlichen Anmaßung stoßen Marx und Engels so manchen

gestandenen Revolutionär vor den Kopf. Und auch trotz Zensur, Polizeirazzien

und internen Machtkämpfen lassen sie nicht nach in ihren Versuchen,

eine neue Vision menschlicher Gemeinschaft zu formulieren.

Ein wichtiger, historischer und gleichzeitig aktueller Film zur richtigen Zeit.

Kommunales Kino

im Lichtspielhaus Groß-Gerau

Mittelstr. 2, Ecke Darmstädter Str.

Groß-Gerau

Eintritt: 5,50 € (Mitglieder im VHS-Freundeskreis zahlen nur 4,- €)

Info: www.vhs-freundeskreis.de

und www.kino-gross-gerau.de

25. April - 05. Mai

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

des Rathauses zu sehen.

Ausstellung:

Menschendarstellungen und Abstraktionen

Der Kunstkurs der Volkshochschule (vhs) Wiesbaden "Malen + Zeichnen

im Museum Wiesbaden" zeigt die Auseinandersetzung mit Werken früherer

Ausstellungen des Museum Wiesbaden aus den Jahren 2014 bis 2016.

Die Ausstellung steht unter dem Titel "Menschendarstellungen und Abstraktionen"

und wird im Foyer des Rathauses am Schlossplatz gezeigt.

Inspirationsquellen waren hierbei unter anderem Künstler wie Karl Otto Götz,

Alexej Jawlensky, Thomas Bayerle und Katsura Funakoshi.

Rathaus (Foyer)

Schloßplatz 6

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

26. April

19:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr

Cajon Workshop mit David Tröscher

Sound! Groove! Songs!

Damit ein Song uns wirklich erreicht und berührt, muss das Feeling stimmen.

Als Cajon-Spieler schaffst Du die Basis für das Feeling in der Band.

Dein Groove und Dein Sound bilden dabei eine Einheit, die geschmeidig

und kraftvoll sein sollte.

Die Voraussetzung dafür sind eine solide Technik, Timing und Dynamik.

Darum geht es in diesem Workshop, der sich sowohl an Anfänger

und Fortgeschrittene richtet.

DR.DRUM

Waldhofstr. 30

Mainz-Kostheim

Teilnahme nur nach Voranmeldung (Teilnehmerzahl ist auf 20 Begrenzt)

Teilnahmegebühr: 25,- €

Info: www.dr-drum.de

27. April - 21. Mai

Fr.: 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

27. Kunsttage Dreieich

"ART.Frühjahr.2017"

Frühjahrsausstellung der Kunstinitiative Dreieich

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

29. April - 20:00 Uhr Szenische Lesung und Geschichtsstunde in Sachen Gegenkultur:

Tim Mohr & Brezel Göring

"Stirb nicht im Warteraum der Zukunft"

Stirb nicht im Warteraum der Zukunft erzählt die geheime Geschichte des

Underground-Punk in Ostdeutschland, von seinen Anfängen in Ostberlin

in den späten Siebziger über seine Rolle beim Fall der Berliner Mauer 1989

und die Entstehung der Clubszene des modernen Berlins.

Künstlerhaus Mousonturm

Waldschmidtstr. 4

Frankfurt am Main

Eintritt: VVK 9,30 €, AK 12,- €

(5,- € Ermäßigung für f.f.m. students Mitglieder)

Info: www.mousonturm.de

29. April - 28. Mai

Vernissage: 29. April - 19:00 Uhr

Mi. - So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Salustiano (Malerei) & Jesús Curiá (Skulptur)

Der Galerie am Dom (Wetzlar) und der Stadt Bad Soden ist eine kleine Sensation

gelungen: Mit Salustiano (* 1965 in Sevilla) holt sich die Stadt einen der

prominentesten spanischen Maler in die Stadtgalerie im Badehaus im Alten Kurpark.

Diesen Mai bespielen seine eindrucksvollen roten und schwarzen Gemälde

gemeinsam mit den wundervoll sinnlichen Bronzefiguren des Plastikers

Jesús Curiá (* 1969 in Madrid) die städtischen Räume. Das Oeuvre beider

Künstler ergänzt sich perfekt zu einer höchst ästhetischen Symbiose.

Selten trifft man solche Meister des postmodernen Realismus.

Ihre Arbeiten sind voller Präzision, kombiniert in Schönheit!

Bekannt geworden ist der international agierende Salustiano mit

Kunst-Messe-Auftritten, der Gestaltung zum Logo der letzten Art Frankfurt,

aber auch über höchstdotierten Verkauf bei Christies/New York.

Stadtgalerie

Badehaus im Alten Kurpark

Königsteiner Str. 86

Bad Soden am Taunus

Eintritt: frei

Info: www.galerie-am-dom.de

und www.bad-soden.de

30. April - 14:30 Uhr Schmetterlings-Exkursion in Idstein:

Schmetterlinge - Gaukler der Lüfte

Entdecken Sie auf dieser Wanderung die Gaukler der Lüfte!

Unter der bewährten Exkursionsleitung durch Ingrid und Günther Lang vom

BUND Idstein treffen sich Schmetterlingsliebhaber und all diejenigen,

die mehr über die Lebensweise, den Lebensraum und die Bedrohung

der Falterwelt erfahren wollen, zu der etwa 2-stündigen Exkursion in Idstein.

Die diesjährige Exkursion zählt zu den zahlreichen in Hessen im Rahmen

der Naturschutz-Erlebnistage stattfindenden Veranstaltungen.

Neben den überwinterten Arten, wie Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs, C-Falter

und Zitronenfalter, erleben wir im Frühjahr geschlüpfte Arten aus der Gruppe

der Weisslinge mit dem Aurorafalter als auffälligste Art. Am Aurorafalter wird

die Wichtigkeit vom Vorhandensein von Futterpflanzen der Raupen zur

Überlebenschance des Falters aufgezeigt.

Teilnehmer der Exkursion lernen im Verlaufe der 2 Stunden die

Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen Arten von Weisslingen kennen.

Ebenso werden sie am Ende der Führung den weiblichen Aurorafalter vom männlichen

Aurorafalter unterscheiden können. Die für das Überleben wichtigen Futterpflanzen

der Raupen werden ebenso vorgestellt wie die Schutzmechanismen,

die von der Tierart zu ihrem Überleben entwickelt worden sind.

Bei Regen fällt die Exkursion aus und wird zu einem anderen Zeitpunkt durchgeführt.

Veranstalter: BUND Idstein

Treffpunkt:

Ponyhof

Idstein

Teilnahmegebühr: 5,- €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind vorab in der Tourist-Info Idstein (Killingerhaus),

gegenüber dem Rathaus, oder zur Veranstaltung direkt vor Ort erhältlich.

Info: www.idstein.de

30. April - 09. Juli

Di. + Do.: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Mi.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Montag geschlossen

Eine Ausstellung der Internationalen Tage Ingelheim

zu Gast im Museum Wiesbaden:

"Emil Nolde: Die Grotesken"

Mit dem künstlerischen Werk von Emil Nolde verbinden sich immer sofort Vorstellungen

von stark farbigen Blumengärten, wild aufgeregten Meereslandschaften unter

dramatischen Wolkenformationen oder intensive Eindrücke von der berühmten

Reise in die Südsee unmittelbar vor dem Ersten Weltkrieg.

Weitestgehend unbekannt ist eine andere Facette in Noldes umfangreichen Werk:

Das Phantastische und das Groteske. Dabei finden sich in seiner vierbändigen

Autobiographie und in Briefen vielfältige Hinweise und Erläuterungen, die deutlich

machen, dass sein künstlerisches Werk entscheidend durch sein subjektives

Verhältnis zum Phantastischen und Grotesken beeinflusst und geprägt ist.

Die Ausstellung, die in enger Kooperation mit der Nolde Stiftung Seebüll entstand,

umfasst ca. 30 Gemälde sowie ca. 80 Werke auf Papier,

die zum Teil noch nie öffentlich in einer Ausstellung gezeigt wurden.

Museum Wiesbaden

Friedrich-Ebert-Allee 2

Wiesbaden

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.wiesbaden.de/...

- zum Seitenanfang -

Mai 2017

01. Mai - 14:30 Uhr

Erlebnisstadtführung in Idstein:

Unterwegs mit den Gartenweibern

Was trieben die Gartenweiber in Idstein im Jahre 1702?

Werden Sie Teil der Geschichte, wenn sie die Gartenweiber Hambächerin

und Göbelin auf ihrem Weg vom Höerhof zum Schlossgarten begleiten.

Lauschen Sie dem Klatsch und Tratsch aus der Zeit um 1700 und staunen Sie,

was es zu der Zeit schon Neues zu berichten gab.

Treffpunkt:

vor dem Höerhof

Obergasse

Idstein

Teilnahmegebühr: 8,- €, Kinder bis 12 Jahre 3,- €

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein (Killingerhaus),

gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

01. Mai

11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Dinosaurier

Im Reich der Urzeit

Europas spektakulärste mobile Dinosaurier-Erlebnis-Ausstellung!

Auf einer Ausstellungsfläche von bis zu 5.000 m² kann man über 50

verschiedenen Dinosauriern begegnen, die bis vor rund 250 Millionen Jahren

auf der Welt gelebt haben. Erleben Sie dabei alles Wissenswerte über die

Urgiganten und die Geschichte ihrer Entdeckung. Ein unvergessliches und

zugleich lehrreiches Erlebnis für Groß und Klein erwartet die Besucher

in dieser faszinierenden und vielfältigen großen Welt der Dinosaurier.

Einfach gigantisch!

Kommen Sie mit auf eine Reise in die Urzeit und erleben Sie Dinos hautnah.

Im Dino-Kindergarten gibt es für die ganz kleinen Besucher Minidinos

zum Klettern und Streicheln und einen Dinosaurier-Fotokopf, in dem man

sich fotografieren kann.

Zwei der Dinosaurier waren bereits Teil des Hollywoodfilms "Jurassic Park"

und in der Sendung "Wetten dass…".

Messepark Mainz

Genfer Allee

Mainz-Hechtsheim

Eintritt:

Jugendliche und Erwachsene: 9,- €

Kinder 2 - 14 Jahre: 8,- €

Info: www.dinoinfo.de

01. - 07. Mai

Mi.: 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

So.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Cut Connection

Sieben Künstlerinnen und Künstler sind mit Ihren Werken zu Gast

in der bewohnten Kunstinstallation, Frankfurt/Sachsenhausen.

Fehmi Baumbach und Marcus Sendlinger leben in Berlin, Valentina Stanojev in Köln.

Hans Petri, Jörg Simon, Herbert Warmuth sowie Günther Zehetner,

der einen filmischen Beitrag präsentiert kommen aus Frankfurt.

Alle umkreisen in ihrer Arbeit auf ganz unterschiedliche Weise

das Thema Collage - im weitesten Sinne.

Schneiden, verletzen, trennen, isolieren, duplizieren, übermalen, schablonieren,

zeichnen, kombinieren, kleben, fotografieren und verbinden......

.......dem ursprünglichen Kontext entreißen und neu ordnen.

Die ebenso narrativ wie präzise gestaltete Ausstellung im bKi

wird wie immer konzipiert und kuratiert von Sandip Shah.

b.K.i. - bewohnte Kunstinstallation Ffm

Seehofstr. 8a

Frankfurt am Main

Info: www.facebook.com/bkiFfm

01. - 07. Mai

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"(E)Motion"

Kerstin Briggmann, Skulpturen & Ilse Wellbrock, Malerei

Ilse Wellbrock aus Dieburg, Malerei, und Kerstin Briggmann aus Groß-Umstadt,

Bronzeskulpturen, stellen erstmals gemeinsam in Groß-Umstadt aus.

Kunst ist, wenn es den Künstlern gelingt, etwas Sichtbares zu kreieren,

das über die Welt und das Leben, das Lieben und Leiden etwas so

Einzigartiges und Berührendes ausdrückt, dass die Betrachter es als wahr

und ergreifend empfinden.

Beide Künstlerinnen machen, jede auf ihre individuelle Weise sichtbar,

was wir fühlen, denken, fürchten oder wünschen.

Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

01. - 21. Mai

Fr.: 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

27. Kunsttage Dreieich

"ART.Frühjahr.2017"

Frühjahrsausstellung der Kunstinitiative Dreieich

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

01. - 25. Mai

07. April - 18:00 Uhr

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

"POINT OF VIEW"

Marion Eichmann - Malerei

Ausstellung mit Papierarbeiten und Collagen der in Berlin arbeitenden

Künstlerin Marion Eichmann

+++ Führungen +++

Jeden Samstag um 16 Uhr, ebenfalls kostenfrei,

für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten),

In Kooperation mit der "Kunstwerkstatt" Marburg: Führungen für Kinder auf Anfrage

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

01. - 28. Mai

Mi. - So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Salustiano (Malerei) & Jesús Curiá (Skulptur)

Der Galerie am Dom (Wetzlar) und der Stadt Bad Soden ist eine kleine Sensation

gelungen: Mit Salustiano (* 1965 in Sevilla) holt sich die Stadt einen der

prominentesten spanischen Maler in die Stadtgalerie im Badehaus im Alten Kurpark.

Diesen Mai bespielen seine eindrucksvollen roten und schwarzen Gemälde

gemeinsam mit den wundervoll sinnlichen Bronzefiguren des Plastikers

Jesús Curiá (* 1969 in Madrid) die städtischen Räume. Das Oeuvre beider

Künstler ergänzt sich perfekt zu einer höchst ästhetischen Symbiose.

Selten trifft man solche Meister des postmodernen Realismus.

Ihre Arbeiten sind voller Präzision, kombiniert in Schönheit!

Bekannt geworden ist der international agierende Salustiano mit

Kunst-Messe-Auftritten, der Gestaltung zum Logo der letzten Art Frankfurt,

aber auch über höchstdotierten Verkauf bei Christies/New York.

Stadtgalerie

Badehaus im Alten Kurpark

Königsteiner Str. 86

Bad Soden am Taunus

Eintritt: frei

Info: www.galerie-am-dom.de

und www.bad-soden.de

01. Mai - 04. Juni

Fr.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa., So. und Feiertage: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

500 Jahre Reformation - Sonderausstellung:

"Grundlegendes zur Reformation -

Werden und Wesen der reformatorischen Bewegung"

Die acht Text- und Bildtafen umfassende Ausstellung gibt in

allgemeinverständlicher Weise einen Überblick zu folgenden Themenaspekten:

Die Zeit, die Entdeckungen, die Erfindungen, Frömmigkeit, Ablass, Kaiser,

Kurfürsten, Luthers Weg, Thesenanschlag, zentrale Schriften,

die Bibelübersetzung, Zwingli, der Bauernkrieg, die Belagerung Wiens,

das Augsburger Bekenntnis, Erneuerung der Kirche, Katechismus.

Die Gründungsgeschichte Neu-Isenburgs als hugenottische Siedlung wird vor

diesem Hintergrund exemplarisch dargestellt. Vertieft werden kann das Thema

der Sonderausstellung in der Hugenottenabteilung des Stadtmuseums.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: Zahl was du willst

Info: www.hugenottenhalle.de

und neu-isenburg.de/...

01. Mai - 04. Juni

Die Plakatausstellung ist während der Öffnungszeiten

des Murnau-Filmtheaters zu sehen.

Plakatausstellung:

"Gebrochene Sprache. Filmautoren und Schriftsteller des Exils"

Das vom CineGraph ausgerichtete cinefest – Internationale Festival des

deutschen Film-Erbes beschäftigte sich im November 2016 mit den Karrieren

von Drehbuchautoren und Schriftstellern, die aus politischen oder rassistischen

Gründen ins Exil vertrieben wurden, vor allem aus Nazi-Deutschland.

Erfolgreich konnten sich zum Beispiel Billy Wilder und Curt Siodmak

in den USA nach ihrer Emigration etablieren.

In Kooperation mit CineGraph präsentiert die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

die Plakatausstellung und begleitet sie mit ausgewählten Filmen aus ihrem Bestand.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

01. Mai - Mitte Juni

Die Werke können jeweils eine Stunde

vor Theaterbeginn besichtigt werden.

Ausstellung im Rahmen der Reihe "Achtung: Kunst!":

"Working Hours! - Eine zeichnerische Spurensuche

Kunstausstellung mit Werken von Anika Benkhardt

Ein Universitätsprofessor neben einer Fleischerei-Fachverkäuferin,

daneben eine Frisörin: Diese ungewöhnliche Anordnung ist im Rahmen der

Ausstellungsreihe "Achtung Kunst" im Theater "Die Schmiere" zu finden.

Seit 2009 präsentieren Effi B. Rolfs (Theater Die Schmiere) und

Edda Rössler (Roessler ProResult) hier mehrmals jährlich Werke Bildender Künstler.

Anhand von skizzenhaften Zeichnungen, die an Comics erinnern, ist die junge

Künstlerin Anika Benkhardt auf Spurensuche gegangen und hat erforscht,

was Menschen an ihrem Beruf fasziniert. Ihr Projekt beschäftigt sich

 dokumentarisch mit den verschiedensten Formen von Arbeit und hält diese

durch zeichnerische Fallstudien fest. So offenbart sie, wie eng Beruf

nd Individuum miteinander verschmelzen - der Beruf wird zur Berufung.

Theater Die Schmiere

Seckbächer Gasse 4 (im Karmeliterkloster)

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: die-schmiere.de

01. Mai - 09. Juli

Di. + Do.: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Mi.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Montag geschlossen

Eine Ausstellung der Internationalen Tage Ingelheim

zu Gast im Museum Wiesbaden:

"Emil Nolde: Die Grotesken"

Mit dem künstlerischen Werk von Emil Nolde verbinden sich immer sofort Vorstellungen

von stark farbigen Blumengärten, wild aufgeregten Meereslandschaften unter

dramatischen Wolkenformationen oder intensive Eindrücke von der berühmten

Reise in die Südsee unmittelbar vor dem Ersten Weltkrieg.

Weitestgehend unbekannt ist eine andere Facette in Noldes umfangreichen Werk:

Das Phantastische und das Groteske. Dabei finden sich in seiner vierbändigen

Autobiographie und in Briefen vielfältige Hinweise und Erläuterungen, die deutlich

machen, dass sein künstlerisches Werk entscheidend durch sein subjektives

Verhältnis zum Phantastischen und Grotesken beeinflusst und geprägt ist.

Die Ausstellung, die in enger Kooperation mit der Nolde Stiftung Seebüll entstand,

umfasst ca. 30 Gemälde sowie ca. 80 Werke auf Papier,

die zum Teil noch nie öffentlich in einer Ausstellung gezeigt wurden.

Museum Wiesbaden

Friedrich-Ebert-Allee 2

Wiesbaden

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.wiesbaden.de/...

02. Mai

17:45 Uhr Uhr + 20:15 Uhr

Das "Kommunale Kino" Groß-Gerau zeigt die Filmbiographie:

"Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen"

Eine Filmbiographie von Theodore Melfi über drei afroamerikanische

Mathematikerinnen, die die NASA unterstützten

(USA 2016, Länge 126 Minuten, keine Altersbeschränkung)

"Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen" ist die bisher noch nicht erzählte,

unglaubliche Geschichte von Katherine Johnson (Taraji P. Henson), Dorothy Vaughn

(Octavia Spencer) und Mary Jackson (Janelle Monáe). Eine leidenschaftliche

Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen, die zu Beginn der

sechziger Jahre bei der NASA arbeiten und an vorderster Front an einem der

wichtigsten Ereignisse der jüngeren Zeitgeschichte beteiligt sind. Die brillanten

Mathematikerinnen sind Teil jenes Teams, das dem ersten US-Astronauten

John Glenn die Erdumrundung ermöglicht. Eine atemberaubende Leistung,

die der amerikanischen Nation neues Selbstbewusstsein gibt, den Wettlauf

ins All neu definiert und die Welt aufrüttelt. Dabei kämpft das visionäre Trio

um die Überwindung der Geschlechter- und Rassengrenzen und ist eine

Inspiration für kommende Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten.

Kommunales Kino

im Lichtspielhaus Groß-Gerau

Mittelstr. 2, Ecke Darmstädter Str.

Groß-Gerau

Eintritt: 5,50 € (Mitglieder im VHS-Freundeskreis zahlen nur 4,- €)

Info: www.vhs-freundeskreis.de

und www.kino-gross-gerau.de

04. + 06. Mai

Do. + Sa.: 18:00 Uhr

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Filmreihe "Golden Globe Reisefilme"

den Dokumentarfilm:

Kanada Highlights

(Regie: Eberhard Weckerle, DE 2013, 92 min, DCP, DF, FSK: ab 0)

Über die Sommermonate hinweg präsentiert das Murnau-Filmtheater eine Reihe

von Reisefilmen und beginnt mit Kanada Highlights.

Eine abwechslungsreiche Natur, herzliche Menschen und der ungebrochene

Nimbus des Abenteuers, all das erwartet den Reisenden im Norden des

amerikanischen Kontinents.

Der Dokumentarfilmer Eberhard Weckerle reist vom Westen Kanadas, auf der

Traumstraße der Rocky Mountains Icefields Parkwa, bis in den Osten

mit Kanadas Metropole Toronto und dem französischem Charme Montréals.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

04. Mai - (Ende noch nicht bekannt gegeben)

Ausstellungseröffnung: 04. Mai - 18:00 Uhr

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Gemäldeausstellung im Sankt Katharinen-Krankenhaus:

Brasilianische Perspektiven

Das Malen ist die große Leidenschaft der vier Künstlerinnen Angeliz Herholz,

Teresinha Pantalena, Juliana Ribeiro und Simone Tokitaka aus São Paulo.

Sie haben in den vergangenen Jahren erfolgreiche Ausstellungen

in öffentlich zugänglichen Räumen gemacht.

Ihre ausdruckstarken realistischen sowie abstrakten Bilder unter dem Titel

"Brasilianische Perspektiven" sind für einige Monate im Foyer des Sankt

Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Die Ausstellung wird präsentiert vom

Freundeskreis des Sankt Katharinen-Krankenhaus e.V.

Sankt Katharinen-Krankenhaus (Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

05. Mai - 18:30 Uhr

Bembeltreff - freitags im Museum

In lockerer Atmosphäre, mit viel Raum für Gespräche und Diskussionen,

aber auch für eigene Erinnerungen, bietet das Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

an jedem ersten Freitag im Monat die Möglichkeit, Facetten der Isenburger

Geschichte neu zu entdecken.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: Zahl, was du willst

Info: www.neu-isenburg.de

06. Mai - 14:00 Uhr Geoparkführung mit Bernd Adler:

"Die kleine Bergstraße"

Nur wenigen ist bekannt, dass die Gegend um Klein-Umstadt auch als

"Kleine Bergstraße" bezeichnet wird. Tatsächlich gibt es landschaftliche

und geologische Parallelen zur "großen" Bergstraße im Westen.

Erfahren Sie mehr über die Kulturgeschichte und Geologie der Region,

die sich auch als Weinbauregion einen Namen gemacht hat.

Schwerpunkt der Führung liegt auf Geologie und Ortsgeschichte.

Dauer: ca. 2 Stunden

Treffpunkt:

Parkplatz am Bürgerhaus Klein-Umstadt

Weinbergstraße 2-4

Groß-Umstadt / Klein-Umstadt

Teilnahmegebühr: 3,- € (vor Ort zu zahlen)

Info: www.gross-umstadt.de

06. Mai - 15:00 Uhr

Der Geowissenschaftliche Freundeskreis e.V. Mainz-Wiesbaden

lädt ein zu einem Filmvortrag:

"Expedition in die Finsternis" von den Anfängen des Bergbaus

Gäste sind herzlich willkommen.

Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstr. 41

Mainz-Kastel

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

06. Mai - 21:00 Uhr Dokumentarfilm:

I Am Not Your Negro

(Raoul Peck, USA, Frankreich, Belgien, Schweiz 2017, 95 Min., ab 12 Jahre)

Als der Schriftsteller James Baldwin 1987 verstarb, hinterließ er ein unfertiges

Manuskript mit dem Titel „Remember This House“. Darin beschäftigt er sich mit

der Geschichte des Rassismus im modernen Amerika und greift dabei auch auf

persönliche Erinnerungen an seine Freunde zurück: die Bürgerrechtsaktivisten

Malcolm X, Medgar Evers und Martin Luther King, die alle drei ermordet wurden.

Raoul Peck arbeitet dieses Material in seinem Dokumentarfilm auf und verwendet

dafür vornehmlich die originalen Worte Baldwins, die Ausschnitte aus dem

Manuskript werden dabei von Schauspieler Samuel L. Jackson vorgelesen.

Dazu kommen Aufnahmen von öffentlichen Auftritten des Schriftstellers im

Fernsehen und auf Bürgerrechtsveranstaltungen sowie Ausschnitte aus den

Hollywood-Filmen, die ihn inspirierten und antrieben.

Der Haitianische Regisseur Raoul Peck war als Jugendlicher mit seiner Familie

nach Léopoldville (heute Kinshasa) emigriert, verließ Zaïre in der Phase der

Unabhängigkeitserklärung und widmete sein Lebenswerk dem Anti-Kolonialismus.

Frühe Werke wie Lumumba - Tod des Propheten und Moloch Tropical brachten

ihm internationale Beachtung. Auch sein jüngster Film läuft derzeit in den

deutschen Kinos: Der junge Karl Marx.

Hafen 2

Nordring 129

Offenbach am Main

Eintritt: 8,- €

Info: www.hafen2.net

07. Mai - 11:00 Uhr Stadtführung durch Groß-Umstadt

Jeden 1. Sonntag im Monat bieten ausgebildete Gästeführer

einen erlebnisreichen Rundgang durchs historische Groß-Umstadt.

Er beginnt um 11 Uhr vor dem Rathaus und schon mit einem ersten Rundblick

über den Marktplatz drängt sich förmlich lebendige Geschichte auf.

Freuen Sie sich auf ca. 2 Stunden Groß-Umstadt mit dem besonderen Blick

aufs "Einst und Jetzt". Zum Abschluss sind alle Teilnehmer gerne zu

einem Probeschluck Umstädter Weines eingeladen.

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr 4,- €

Info: www.gross-umstadt.de

09. Mai - 20:00 Uhr Vortrag:

"Vom Lehenshof zum Diplomatenschloss -

Worauf das Gymnasium 'aufbaut' ..."

Vortrag von Thomas Hahn im Rahmen der Vortragsreihe zur Groß-Umstädter

Geschichte des Umstädter Museums- und Geschichtsvereins.

Ca. 60 Personen finden im "Kuhstal" Platz, bitte haben Sie Verständnis,

wenn aus Sicherheitsgründen der Einlass beschränkt wird.

Gruberhof (im "Kuhstall")

Umstädter Museum & Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

10. Mai - 19:00 Uhr Künstlerinnen-Treff:

GEDOK Jour fixe

An jedem 10. eines Monats findet der Jour fixe der GEDOK Frankfurt Rhein Main statt.

Künstlerinnen tauschen sich in einer offenen Runde aus,

Networking und Berichte über aktuelle Projekte.

Um Anmeldung wird gebeten: info@gedokfrankfurtrheinmain.de

Künstlerinnen-Atelier

wechselnd

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.gedokfrankfurtrheinmain.de

10. - 21. Mai

Vernissage: 14. Mai - 16:00 Uhr

Di. Do. + Fr.: 10:30 bis 13:30 Uhr und 14:40 Uhr bis 18:30 Uhr

Mi. + Sa.: 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

Finissage: 21. Mai - 16:00 Uhr

Sonderausstellung:

Privatsammlung Dr. Marinescu

"Rumänische Kunst von der Nachkriegszeit bis heute"

Galerie Tiberius - in Zusammenarbeit mit der rumänischen Gemeinde CROM -

präsentiert in dieser exklusiven Sonderausstellung ausgesuchte Werke

rumänischer Künstler von internationalem Rang aus der Privatsammlung

Dr. Marinescu, Frankfurt:

Spiru Chintilă (1921-1985) gilt als ein wichtiger Vertreter des rumänischen

Kubismus und Fauvismus.

Constantin Piliuţă (1929-2003 ) ist ein Vertreter des Post-Impressionismus.

Stefan Câlţia (geboren 1942) ist ein zeitgenössischer rumänischer Maler

und arbeitet im Stil des magischen Realismus.

Der 10. Mai hat einen geschichtsträchtigen Hintergrund und wird seit einigen

Jahren in Rumänien wieder als Unabhängigkeitstag gefeiert. Am 10.5.1866

wurde der gebürtige Karl von Hohenzollern-Sigmaringen als Carol I. zum Fürsten

der Walachei gewählt. Im Verlauf seiner Regentschaft, im Jahre 1877,

erklärte Rumänien seine Unabhängigkeit.

- Keine Verkaufsausstellung -

Galerie Tiberius

Bahnhofstr. 3

Neu-Isenburg

Um Anmeldung wird gebeten.

Info: www.art-tiberius.de

11. Mai - 18:30 Uhr

Vortrag / Diskussion:

Vortrag zum Thema „Gangsta-Rap“

aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive.

Mehr Infos in Kürze auf www.dasrind.de

das Rind

Mainstr. 11

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.dasrind.de

11. Mai - 18:30 Uhr

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Filmreihe "Russisch Dok"

den Dokumentarfilm:

On the Way Home

(Regie: Sergey Kachkin, RU/DE 2011, 56 min, DVD, OmU, FSK: ungeprüft)

Die neue DokumentarfilmReihe, die die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

in Kooperation mit Russisch Dok und Kinos deutschlandweit präsentieren,

stellt monatlich eine aktuelle russische Produktion vor.

Regisseur Sergey Kachkin erzählt die Geschichte von Aleksey. Dieser arbeitete

20 Jahre lang als LKW-Fahrer und hat auf diese Weise ganz Russland gesehen.

Seine Ehefrau verfolgte währenddessen in ihrem kleinen Haus am Waldrand

unruhig die Verkehrsmeldungen. Die private Geschichte des Ehepaares

über wochenlange Trennungen, über Verlangen und Einsamkeit fallen

mit aktuellen Veränderungen in Russland zusammen, so wie sie Aleksey

auf seinen Reisen wahrnimmt.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 2,50 €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

12. + 14. Mai

Fr.: 20:15 Uhr

Sa.: 18:15 Uhr

Schlachthof-Film des Monats (Dokumentarfilm):

Bunch of Kunst

(Regie: Christine Franz, DE 2017, 103 min, DCP, OmU, FSK: beantragt)

Die Sleaford Mods aus Nottingham mischen mit ihrem sehr eigenen Musikstil

und ihren ungewöhnlichen Liedtexten die britische Musikszene gehörig auf.

Ihre sozialkritischen Texte brachten der Band in der Heimat den Titel

"Voice of the Working-Class" ein.

+++

Am Sonntag, den 14.05.17 spielen Sleaford Mods

im Anschluss an die Filmvorführung im Schlachthof.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

13. Mai - 20:15 Uhr

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Filmreihe "200 Jahre Fahrrad"

 den Dokumentarfilm:

Bikes vs Cars

(Regie: Fredrik Gertten, SE 2015, 91 min, DCP, OmU, FSK: ab 0)

"Bikes vs Cars" ist eine Dokumentation über die Nutzung von Fahrrädern und Autos

und die unterschiedliche Verteilung der Fortbewegungsmittel in der Welt.

Klimawandel, Ressourcenvergeudung sowie ganze Städte, die von Autos

vereinnahmt und verschlungen werden. Das Fahrrad ist eine Alternative,

um dem entgegenzuwirken, aber die Autoindustrie investiert jährlich Millionen

in Lobbyarbeit und Werbung, um ihr Geschäft zu schützen.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

13. + 14. Mai

Vernissage: 13. Mai - 14:00 Uhr

Sa.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

trAgil - von dem, was trägt

Eine Ausstellung zum Teilhaben und Mitgestalten – Künstlerinnen der

GEDOK Frankfurt Rhein Main e.V. zeigen ihre persönlichen Positionen zu dem,

was im Leben trägt.

Mit Marisa Grundmann, Gisa Hillesheimer, Gabriele Juvan und Iris Welker-Sturm

– Fotografie – Video-Installation – Texte – Denk-Bar – Performance –

Installation – Collage – Objekte – Interaktion –

St. Marien-Krankenhaus

(Kapelle im 1. OG)

Richard-Wagner-Str. 14

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.gedokfrankfurtrheinmain.de

15. Mai - 20:00 Uhr

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Filmreihe "Musik – Sprache der Welt"

den Dokumentarfilm:

Sing it Loud – Luthers Erben in Tansania

(Regie: Julia Peters, DE 2017, 90 min, DCP, OmU, FSK: beantragt)

+ Filmgespräch mit der Regisseurin und A cappella-Auftritt

des Kanaani Jugendchors aus Tansania im Anschluss.

Jährlich treten über 1500 Chöre im großen Wettbewerb in Tansania gegeneinander an,

der seit mehr als 60 Jahren von der Evangelisch-lutherischen Kirche ausgerichtet wird.

Zwei Lieder müssen vorgetragen werden: Als Pflicht wird in diesem Jahr der Choral

"Verleih uns Frieden gnädiglich"“ bestimmt, die Kür ist ein selbstkomponiertes Stück.

Alle Chorsänger eint: Sie sind Autodidakten, Christen, Musik ist ihre größte

Leidenschaft und alle wollen den Chorwettbewerb gewinnen.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 8,- €, ermäßigt 7,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

18. + 20. Mai

Do.: 20:15 Uhr

Sa.: 18:00 Uhr

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Filmreihe "Jung – und außer Kontrolle?"

den Dokumentarfilm:

Berlin Rebel High School

(Regie: Alexander Kleider, DE 2017, 96 min, DCP, DF, FSK: ab 0)

Die Doku porträtiert einen wilden Haufen von Berliner Underdogs auf ihrem Weg

zum Abitur sowie deren LehrerInnen, denen nicht nur an der Lehre, sondern an

der Neugier der SchülerInnen viel gelegen ist. Sie alle sind Teil einer Klasse der

Schule für Erwachsenenbildung (SFE) in Berlin. Seit 1973 besteht die SFE als

basisdemokratisches Projekt: kein Direktor, keine Noten. Bezahlt werden die

Lehrkräfte von den SchülerInnen, die gemeinsam über alle organisatorischen Fragen

abstimmen. Damit ist die SFE extrem erfolgreich und schaffte es bis ganz nach

oben in den Schulwettbewerben.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

19. Mai - 19:00 Uhr

Erinnern – aufarbeiten – versöhnen

"Kriegs- und Familienerbe in der Seele.

Nachgeborene lichten Nebel und bauen an der Zukunft."

Gedankenimpulse, Reisebericht und Kurzfilm zum Thema

Kriegskindergeneration und Kriegsenkel des Zweiten Weltkrieges –

moderiert von Martina E. Büchel und Dr. Iris Wangermann.

kunstbühne portstrasse

Hohemarkstr. 18

Oberursel (Taunus)

Eintritt: 3,- €

Info: www.portstrasse.de

21. Mai - 16:00 Uhr Buchschlager Salon:

Engagement in Kambodscha

Ein Erlebnisbericht mit Filmen und Bildern von Christel Neumann.

Haus Falltorweg

Falltorweg 2

Dreieich-Buchschlag

Eintritt: 7,- €

Info: www.buchschlager-salon.de

21. Mai

10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

5. Mineralien- und Fossilienbörse

Der "Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz – Wiesbaden"

lädt zu seiner 5. Mineralien- und Fossilienbörse ein.

Auch diesmal ist es eine Börse im klassischen Sinne,

es können nur Sammler teilnehmen.

Bei der 4. Mineralien- und Fossilienbörse im März 2016 nahmen 31 Aussteller teil

und es konnten 250 Besucher begrüßt werden.

Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstr. 41

Mainz-Kastel

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

22. Mai - 20:00 Uhr

Vortrags- und Gesprächsabend:

Elektromobilität - Auf zwei oder vier Rädern

E-Bikes und Pedelecs erobern seit Jahren immer größere Anteile am Fahrrad-Markt.

Erheblich schleppender voran geht der Umstieg auf Elektroautos. „Eine Millionen

E-Autos bis 2020 auf deutschen Straßen" hat Bundeskanzlerin Angela Merkel

angekündigt. Mit welchen Anbietern könnte das gelingen? Welche alltagstauglichen

Elektroautos gibt bereits heute am Markt? Wo liegen die Vorteile, wo die Nachteile?

Welche Kosten und Einsparungen sind damit verbunden? Welche Installationen

sind im häuslichen Bereich notwendig? Diesen und weiteren Fragen soll an

diesem Abend nachgegangen werden.

Als Fachleute dazu eingeladen sind Jürgen Fuchs, der sich mit seinem

Fahrradgeschäft in Groß-Gerau schon vor etlichen Jahren auf die E-Mobilität

spezialisiert hat, Bastian Becker vom 'Wattladen' in Groß-Gerau, der reichlich

Erfahrungen mit dem Bau von Fotovoltaikanlagen und Elektroautos hat sowie

Remy Wedig aus dem Bischofsheimer 'Sonnenwerk', welcher mit dem PIXEL-XYT

mehrere Versionen von Elektroautos anbietet und über den Markt mit

gebrauchten E-Autos aus Frankreich berichten kann.

Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit des Vereins Kulturcafé

mit der Initiative Atomausstieg Groß-Gerau.

Kulturcafé-Saal

Darmstädter Str. 31

Groß-Gerau

Eintritt: frei

Info: www.kulturcafe-gg.de

25. Mai - 11. Juni

tArt-Orte 2017

Natur und Kultur kommen auf dieser, räumlich größten Kultur-Veranstaltungsreihe

"tArt-Orte" in Hessen vom 25. Mai bis 11. Juni 2017 zum achten Mal zusammen.

In den reizvollen Dörfern und Städten der Regionen Hintertaunus und

Goldener Grund, in den “Perlen“ der deutschen Fachwerkstraße, in Bad Camberg,

Idstein, Limburg und umliegenden Ortschaften öffnen Künstler ihre Werkstätten

und Ateliers. Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Theater und vieles mehr

stehen auf dem Programm.

Die Regionen Idsteiner Land und Goldener Grund bis einschließlich Limburg,

Diez, Hünfelden mit dazu gehörenden Orten bieten abseits üblicher Routen

touristisches "Neuland". Der Taunus ist für die Menschen im Rhein-Main-Gebiet

ein beliebtes Naherholungsgebiet und mit den vielen Aktionen bei den

"tArt-Orten 2017" ist es eine gute Gelegenheit Land und Leute kennen zu lernen,

eine spannende Erlebniswelt zwischen Natur und Kultur zu erfahren.

Zahlreiche Veranstaltungsorte

Idsteiner Land und in der weiteren Region

Info: www.tart-orte.de

- zum Seitenanfang -

Juni 2017

01. - 04. Juni

Fr.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa., So. und Feiertage: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

500 Jahre Reformation - Sonderausstellung:

"Grundlegendes zur Reformation -

Werden und Wesen der reformatorischen Bewegung"

Die acht Text- und Bildtafen umfassende Ausstellung gibt in

allgemeinverständlicher Weise einen Überblick zu folgenden Themenaspekten:

Die Zeit, die Entdeckungen, die Erfindungen, Frömmigkeit, Ablass, Kaiser,

Kurfürsten, Luthers Weg, Thesenanschlag, zentrale Schriften,

die Bibelübersetzung, Zwingli, der Bauernkrieg, die Belagerung Wiens,

das Augsburger Bekenntnis, Erneuerung der Kirche, Katechismus.

Die Gründungsgeschichte Neu-Isenburgs als hugenottische Siedlung wird vor

diesem Hintergrund exemplarisch dargestellt. Vertieft werden kann das Thema

der Sonderausstellung in der Hugenottenabteilung des Stadtmuseums.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: Zahl was du willst

Info: www.hugenottenhalle.de

und neu-isenburg.de/...

01. - 04. Juni

Die Plakatausstellung ist während der Öffnungszeiten

des Murnau-Filmtheaters zu sehen.

Plakatausstellung:

"Gebrochene Sprache. Filmautoren und Schriftsteller des Exils"

Das vom CineGraph ausgerichtete cinefest – Internationale Festival des

deutschen Film-Erbes beschäftigte sich im November 2016 mit den Karrieren

von Drehbuchautoren und Schriftstellern, die aus politischen oder rassistischen

Gründen ins Exil vertrieben wurden, vor allem aus Nazi-Deutschland.

Erfolgreich konnten sich zum Beispiel Billy Wilder und Curt Siodmak

in den USA nach ihrer Emigration etablieren.

In Kooperation mit CineGraph präsentiert die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

die Plakatausstellung und begleitet sie mit ausgewählten Filmen aus ihrem Bestand.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

01. - 11. Juni

tArt-Orte 2017

Natur und Kultur kommen auf dieser, räumlich größten Kultur-Veranstaltungsreihe

"tArt-Orte" in Hessen vom 25. Mai bis 11. Juni 2017 zum achten Mal zusammen.

In den reizvollen Dörfern und Städten der Regionen Hintertaunus und

Goldener Grund, in den “Perlen“ der deutschen Fachwerkstraße, in Bad Camberg,

Idstein, Limburg und umliegenden Ortschaften öffnen Künstler ihre Werkstätten

und Ateliers. Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Theater und vieles mehr

stehen auf dem Programm.

Die Regionen Idsteiner Land und Goldener Grund bis einschließlich Limburg,

Diez, Hünfelden mit dazu gehörenden Orten bieten abseits üblicher Routen

touristisches "Neuland". Der Taunus ist für die Menschen im Rhein-Main-Gebiet

ein beliebtes Naherholungsgebiet und mit den vielen Aktionen bei den

"tArt-Orten 2017" ist es eine gute Gelegenheit Land und Leute kennen zu lernen,

eine spannende Erlebniswelt zwischen Natur und Kultur zu erfahren.

Zahlreiche Veranstaltungsorte

Idsteiner Land und in der weiteren Region

Info: www.tart-orte.de

01. Juni - Mitte Juni

Die Werke können jeweils eine Stunde

vor Theaterbeginn besichtigt werden.

Ausstellung im Rahmen der Reihe "Achtung: Kunst!":

"Working Hours! - Eine zeichnerische Spurensuche

Kunstausstellung mit Werken von Anika Benkhardt

Ein Universitätsprofessor neben einer Fleischerei-Fachverkäuferin,

daneben eine Frisörin: Diese ungewöhnliche Anordnung ist im Rahmen der

Ausstellungsreihe "Achtung Kunst" im Theater "Die Schmiere" zu finden.

Seit 2009 präsentieren Effi B. Rolfs (Theater Die Schmiere) und

Edda Rössler (Roessler ProResult) hier mehrmals jährlich Werke Bildender Künstler.

Anhand von skizzenhaften Zeichnungen, die an Comics erinnern, ist die junge

Künstlerin Anika Benkhardt auf Spurensuche gegangen und hat erforscht,

was Menschen an ihrem Beruf fasziniert. Ihr Projekt beschäftigt sich

 dokumentarisch mit den verschiedensten Formen von Arbeit und hält diese

durch zeichnerische Fallstudien fest. So offenbart sie, wie eng Beruf

nd Individuum miteinander verschmelzen - der Beruf wird zur Berufung.

Theater Die Schmiere

Seckbächer Gasse 4 (im Karmeliterkloster)

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: die-schmiere.de

02. - 25. Juni

Do. - So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Galerie am Dom Wetzlar präsentiert in Zusammenarbeit

mit dem Kulturamt der Stadt Kelkheim die große Werkschau:

Otto Waalkes – Die Ausstellung

Der Name Otto (* 1948 in Emden) als Synonym für Komik ist aus

dem deutschsprachigen Raum nicht mehr wegzudenken.

Was die wenigsten wissen: Otto Waalkes wollte freie Kunst studieren.

Leider blieb ihm dieser Traum verwehrt, so dass er auf Kunstpädagogik umschwenkte.

Schon zu Studienzeiten begann er als Komiker aufzutreten, was sehr schnell

deutschlandweit zu einem Selbstläufer wurde.

Nun erinnert sich Otto an seine Wurzeln zurück und greift seit einiger Zeit zu

Stift und Pinsel, um in seiner typischen locker-leicht-verspielten Art Werke auf

Papier und Leinwand zu bannen, die einfach gute Laune durch Ideenreichtum und

Witz verbreiten. Hieraus entstehen wahre friesische Werke einer ottifantischen

Extraklasse. Otto Waalkes bedient sich dabei unter anderem Motiven

der Kunstgeschichte, der Musikwelt oder diverser Filme und setzt diese

mit seinen Ottifanten in Szene.

Die Ausstellung zeigt sowohl die wunderbaren Grafiken

des ostfriesischen Superstars, als auch seine seltenen Unikate.

Rathaus Kelkheim (Plenarsaal)

Gagernring 6

Kelkheim (Taunus)

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.galerie-am-dom.de

01. Juni - 09. Juli

Di. + Do.: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Mi.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Montag geschlossen

Eine Ausstellung der Internationalen Tage Ingelheim

zu Gast im Museum Wiesbaden:

"Emil Nolde: Die Grotesken"

Mit dem künstlerischen Werk von Emil Nolde verbinden sich immer sofort Vorstellungen

von stark farbigen Blumengärten, wild aufgeregten Meereslandschaften unter

dramatischen Wolkenformationen oder intensive Eindrücke von der berühmten

Reise in die Südsee unmittelbar vor dem Ersten Weltkrieg.

Weitestgehend unbekannt ist eine andere Facette in Noldes umfangreichen Werk:

Das Phantastische und das Groteske. Dabei finden sich in seiner vierbändigen

Autobiographie und in Briefen vielfältige Hinweise und Erläuterungen, die deutlich

machen, dass sein künstlerisches Werk entscheidend durch sein subjektives

Verhältnis zum Phantastischen und Grotesken beeinflusst und geprägt ist.

Die Ausstellung, die in enger Kooperation mit der Nolde Stiftung Seebüll entstand,

umfasst ca. 30 Gemälde sowie ca. 80 Werke auf Papier,

die zum Teil noch nie öffentlich in einer Ausstellung gezeigt wurden.

Museum Wiesbaden

Friedrich-Ebert-Allee 2

Wiesbaden

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.wiesbaden.de/...

01. Juni - (Ende noch nicht bekannt gegeben)

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Gemäldeausstellung im Sankt Katharinen-Krankenhaus:

Brasilianische Perspektiven

Das Malen ist die große Leidenschaft der vier Künstlerinnen Angeliz Herholz,

Teresinha Pantalena, Juliana Ribeiro und Simone Tokitaka aus São Paulo.

Sie haben in den vergangenen Jahren erfolgreiche Ausstellungen

in öffentlich zugänglichen Räumen gemacht.

Ihre ausdruckstarken realistischen sowie abstrakten Bilder unter dem Titel

"Brasilianische Perspektiven" sind für einige Monate im Foyer des Sankt

Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Die Ausstellung wird präsentiert vom

Freundeskreis des Sankt Katharinen-Krankenhaus e.V.

Sankt Katharinen-Krankenhaus (Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

10. Juni

12:00 Uhr bis 16:00 Uhr

GartenRheinMain 2017:

Krimi-Schreibwerkstatt

"Der Mörder war immer der Gärtner"

Wollten Sie auch schon immer einmal eine Kriminalgeschichte schreiben,

wissen aber nicht, wie sie dabei vorgehen sollen. Kein Problem!

Bevor Sie Ihre eigene kleine Mordgeschichte zu Papier bringen, werfen Sie

einen Blick hinter die Kulissen und erfahren worauf es beim Krimischreiben

wirklich ankommt. Im Vordergrund soll aber das Schreiben selbst stehen.

Anhand ausgewählter Schreibübungen soll das Grundgerüst für einen

spannenden Krimiplot mit interessanten Charakteren erarbeitet werden.

Eine Kooperationsveranstaltung Seniorenzentrum Altmünstermühle

mit dem KulturForum Hattersheim e. V.

Seniorenzentrum Altmünstermühle Café

Erbsengasse 12

Hattersheim am Main

Kartenpreis: 10,- €

Anmeldung in der Altmünstermühle: www.altmuenstermuehle.de

Info: www.kulturforum.de

12. Juni - 19:00 Uhr Künstlerinnen-Treff:

GEDOK Jour fixe

An jedem 10. eines Monats findet der Jour fixe der GEDOK Frankfurt Rhein Main statt.

Künstlerinnen tauschen sich in einer offenen Runde aus,

Networking und Berichte über aktuelle Projekte.

Um Anmeldung wird gebeten: info@gedokfrankfurtrheinmain.de

Künstlerinnen-Atelier

wechselnd

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.gedokfrankfurtrheinmain.de

26. Juni - 20:00 Uhr Dialog:

Ostwestpassagen

"Collage von Fundstücken aus Tunesien"

In der aktuellen Situation neigen wir dazu, das Facettenreiche, das faszinierend

Andere und das mit uns Verbindende in den Gesellschaften des Maghreb

zu übersehen. Die Kulturinitiative "Ostwestpassagen" möchte mit dieser

Veranstaltung einen inspirierenden Blick auf das heutige Tunesien werfen

und auch den Bezug zu der berühmten Tunisreise 1914 von Klee,

Macke und Moilliet herstellen.

Die Fabrik

Mittlerer Hasenpfad 5

Frankfurt am Main

Eintritt:

Info: www.die-fabrik-frankfurt.de

29. Juni - 02. Juli

Do. + Fr.: 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Sa.: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

24. Mainzer Minipressen-Messe

Internationale Buchmesse der Kleinverlage und Handpressen

360 Aussteller aus mehr als 15 Ländern und 10.000 Besucher bilden den

größten Handelsplatz für Kleinverlagsbücher und künstlerische Pressendrucke.

4 Tage lang wird den Besuchern hier angeboten, was in den Werkstätten an

teilweise Jahrzehnte alten Druckpressen produziert wurde: rund 10.000 Titel,

davon 1000 Neuerscheinungen. Das Treiben an diesem zentralen Treffpunkt ist

immer wieder ein kulturelles Ereignis: über 30 Kultur- und Fachveranstaltungen

informieren über neueste Ideen und Trends für das Verlegen von Literatur

und Kunst und sorgen für Unterhaltung.

Rheingoldhalle

Rheinstr. 66

Mainz

Eintritt: frei

Info: www.minipresse.de

- zum Seitenanfang -

Juli 2017

01. + 02. Juli

Sa.: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

24. Mainzer Minipressen-Messe

Internationale Buchmesse der Kleinverlage und Handpressen

360 Aussteller aus mehr als 15 Ländern und 10.000 Besucher bilden den

größten Handelsplatz für Kleinverlagsbücher und künstlerische Pressendrucke.

4 Tage lang wird den Besuchern hier angeboten, was in den Werkstätten an

teilweise Jahrzehnte alten Druckpressen produziert wurde: rund 10.000 Titel,

davon 1000 Neuerscheinungen. Das Treiben an diesem zentralen Treffpunkt ist

immer wieder ein kulturelles Ereignis: über 30 Kultur- und Fachveranstaltungen

informieren über neueste Ideen und Trends für das Verlegen von Literatur

und Kunst und sorgen für Unterhaltung.

Rheingoldhalle

Rheinstr. 66

Mainz

Eintritt: frei

Info: www.minipresse.de

01. - 09. Juli

Di. + Do.: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Mi.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Montag geschlossen

Eine Ausstellung der Internationalen Tage Ingelheim

zu Gast im Museum Wiesbaden:

"Emil Nolde: Die Grotesken"

Mit dem künstlerischen Werk von Emil Nolde verbinden sich immer sofort Vorstellungen

von stark farbigen Blumengärten, wild aufgeregten Meereslandschaften unter

dramatischen Wolkenformationen oder intensive Eindrücke von der berühmten

Reise in die Südsee unmittelbar vor dem Ersten Weltkrieg.

Weitestgehend unbekannt ist eine andere Facette in Noldes umfangreichen Werk:

Das Phantastische und das Groteske. Dabei finden sich in seiner vierbändigen

Autobiographie und in Briefen vielfältige Hinweise und Erläuterungen, die deutlich

machen, dass sein künstlerisches Werk entscheidend durch sein subjektives

Verhältnis zum Phantastischen und Grotesken beeinflusst und geprägt ist.

Die Ausstellung, die in enger Kooperation mit der Nolde Stiftung Seebüll entstand,

umfasst ca. 30 Gemälde sowie ca. 80 Werke auf Papier,

die zum Teil noch nie öffentlich in einer Ausstellung gezeigt wurden.

Museum Wiesbaden

Friedrich-Ebert-Allee 2

Wiesbaden

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.wiesbaden.de/...

01. Juli - (Ende noch nicht bekannt gegeben)

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Gemäldeausstellung im Sankt Katharinen-Krankenhaus:

Brasilianische Perspektiven

Das Malen ist die große Leidenschaft der vier Künstlerinnen Angeliz Herholz,

Teresinha Pantalena, Juliana Ribeiro und Simone Tokitaka aus São Paulo.

Sie haben in den vergangenen Jahren erfolgreiche Ausstellungen

in öffentlich zugänglichen Räumen gemacht.

Ihre ausdruckstarken realistischen sowie abstrakten Bilder unter dem Titel

"Brasilianische Perspektiven" sind für einige Monate im Foyer des Sankt

Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Die Ausstellung wird präsentiert vom

Freundeskreis des Sankt Katharinen-Krankenhaus e.V.

Sankt Katharinen-Krankenhaus (Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

10. Juli - 19:00 Uhr Künstlerinnen-Treff:

GEDOK Jour fixe

An jedem 10. eines Monats findet der Jour fixe der GEDOK Frankfurt Rhein Main statt.

Künstlerinnen tauschen sich in einer offenen Runde aus,

Networking und Berichte über aktuelle Projekte.

Um Anmeldung wird gebeten: info@gedokfrankfurtrheinmain.de

Künstlerinnen-Atelier

wechselnd

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.gedokfrankfurtrheinmain.de

- zum Seitenanfang -

August 2017

10. August - 19:00 Uhr Künstlerinnen-Treff:

GEDOK Jour fixe

An jedem 10. eines Monats findet der Jour fixe der GEDOK Frankfurt Rhein Main statt.

Künstlerinnen tauschen sich in einer offenen Runde aus,

Networking und Berichte über aktuelle Projekte.

Um Anmeldung wird gebeten: info@gedokfrankfurtrheinmain.de

Künstlerinnen-Atelier

wechselnd

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.gedokfrankfurtrheinmain.de

- zum Seitenanfang -

September 2017

10. September - 19:00 Uhr Künstlerinnen-Treff:

GEDOK Jour fixe

An jedem 10. eines Monats findet der Jour fixe der GEDOK Frankfurt Rhein Main statt.

Künstlerinnen tauschen sich in einer offenen Runde aus,

Networking und Berichte über aktuelle Projekte.

Um Anmeldung wird gebeten: info@gedokfrankfurtrheinmain.de

Künstlerinnen-Atelier

wechselnd

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.gedokfrankfurtrheinmain.de

14. - 24. September 67. IAA PKW

Internationale Automobil-Ausstellung  Personenkraftwagen 2017

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.iaa.de

22. September - 22. Oktober

Vernissage: 22. September - 19:00 Uhr

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"von wegen"

Ausstellung mit Fotografien, Scherenschnitten und Objekten

von Harald Pulch, Christiane Steitz und Konrad Schmidt.

Galerie im Nassauer Hof

Im Nassauer Hof 1

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

- zum Seitenanfang -

Oktober 2017

01. - 22. Oktober

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"von wegen"

Ausstellung mit Fotografien, Scherenschnitten und Objekten

von Harald Pulch, Christiane Steitz und Konrad Schmidt.

Galerie im Nassauer Hof

Im Nassauer Hof 1

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

07. + 08. Oktober

Sa.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

hochzeitplus

Die Hochzeitsmesse im Rhein-Main-Gebiet

mit einem bunten Programm und vielen Angebote für Hochzeitsinteressierte.

Die hochzeitplus gilt seit vielen Jahren als erfolgreiche Hochzeitsmesse

im Rhein-Main-Gebiet. Die Messe ist nicht nur ideal für alle künftigen Brautpaare,

sondern auch für alle, die eine große Feier, Taufe, Geburtstag oder ähnliche

Veranstaltungen planen. Gezeigt wird in der Mainzer Rheingoldhalle alles,

was zu einer unvergesslichen Feier dazu gehört: Braut- und Festmoden,

Trauringe, Eventlocations, Hochzeitsreisen u.v.m.

Ein Highlight auf der diesjährigen hochzeitplus spricht insbesondere die

männlichen Besucher an: Der letztjährige "Club der auserwählten Gentlemen"

im Westfoyer der Rheingoldhalle bietet nach großem Anklang wieder ein

ansprechendes Programm für heiratswillige und auch Single-Männer.

Auch dieses Jahr kann wieder das beliebte Trau(m)-Ticket vor Ort erworben werden.

Gegen Vorlage des Tickets erhalten Sie bei den zehn teilnehmenden Ausstellern

eine kleine Aufmerksamkeit, die die Vorfreude auf die Hochzeit versüßt.

Rheingoldhalle

Rheinstr. 66

Mainz

Eintritt: frei

Info: www.hochzeitplus.com

10. Oktober - 19:00 Uhr Künstlerinnen-Treff:

GEDOK Jour fixe

An jedem 10. eines Monats findet der Jour fixe der GEDOK Frankfurt Rhein Main statt.

Künstlerinnen tauschen sich in einer offenen Runde aus,

Networking und Berichte über aktuelle Projekte.

Um Anmeldung wird gebeten: info@gedokfrankfurtrheinmain.de

Künstlerinnen-Atelier

wechselnd

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.gedokfrankfurtrheinmain.de

11. - 15. Oktober 69. Frankfurter Buchmesse

Ehrengast: Frankreich

Vom 11. bis zum 15. Oktober 2017 ist Frankreich Ehrengast

der 69. Frankfurter Buchmesse, dem bedeutendsten Treffpunkt

für die internationale Verlags- und Buchbranche.

Im Mittelpunkt des Ehrengastauftritts "Frankfurt auf Französisch"

steht die französische Sprache und die französischsprachige Literatur,

mit drei Themenschwerpunkten: Innovation und digitales Schaffen;

Französisch als Sprache des Wissensaustauschs und der Gastfreundschaft;

Belebung des deutsch-französischen Kulturaustauschs über die Jugend.

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.buchmesse.de

- zum Seitenanfang -

November 2017

10. November - 19:00 Uhr Künstlerinnen-Treff:

GEDOK Jour fixe

An jedem 10. eines Monats findet der Jour fixe der GEDOK Frankfurt Rhein Main statt.

Künstlerinnen tauschen sich in einer offenen Runde aus,

Networking und Berichte über aktuelle Projekte.

Um Anmeldung wird gebeten: info@gedokfrankfurtrheinmain.de

Künstlerinnen-Atelier

wechselnd

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.gedokfrankfurtrheinmain.de

- zum Seitenanfang -

Dezember 2017

10. Dezember - 19:00 Uhr Künstlerinnen-Treff:

GEDOK Jour fixe

An jedem 10. eines Monats findet der Jour fixe der GEDOK Frankfurt Rhein Main statt.

Künstlerinnen tauschen sich in einer offenen Runde aus,

Networking und Berichte über aktuelle Projekte.

Um Anmeldung wird gebeten: info@gedokfrankfurtrheinmain.de

Künstlerinnen-Atelier

wechselnd

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.gedokfrankfurtrheinmain.de

- zum Seitenanfang -